Aktuelles aus der Region

Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix...

|   Region

REGENSBURG. ...so ähnlich war das Motto am Freitag, den 19.1. als das (ehemalige ) Zaubertheater Regensburg unter Neuem Namen („die andere Bühne“) einlud. Aber nicht nur der Name hatte sich geändert, nein, auch die Location! Die andere Bühne spielt seit 2018 jetzt auf der Kulturbühne der Traditionswirtschaft Arberhütte in Regensburg und zum Start ließen sich die Macher des Kulturvereins Zaubertheater Regensburg e.V. (der Name bleibt für den Verein) was ganz Besonderes einfallen.

 

Es gab ein Remake einer Show der StereoTypen die vor 8 Jahren schon einmal für Furore gesorgt hat und laut Stuttgarter Zeitung zB auch das Highlight der Stuttgarter Kulturnacht war. Die zwei Protagonisten Matthias Gietl und Rudy Christl haben ihre Show von damals allerdings nicht 1:1 übernommen, sondern gepimpt, gestrafft und neue, freche Gags mit eingebaut!

 

Die Presse schrieb damals „Sie bringen zusammen was eigentlich nicht zusammen paßt und haben damit Erfolg“. Und genau das bewiesen Gietl und Christl am Freitag wieder im brechend vollen Theater in der Arberhütte. Ein skurriler Mix aus Poetry, Magie, Comedy und manchem Klamauk begeisterte die Zuschauer, die bereits eine Stunde vor Beginn in den Saal drängten. Wie bei einem Rockkonzert standen Leute vor der Arberhütte und suchten noch Karten zu bekommen. Als dann durch Zustellen weiterer Stühle in jede Ecke des Theaters der letzte seinen Platz gefunden hatte begann die Show, eingeleitet durch einen Hausmeister, der schimpfend und polternd Unglaubliches mit 2 Würfeltürmen anstellte. Dann wechselten sich magische Wunder und poetisch lustige aber auch nachdenkliche Nummern ab. Highlight war magisch sicherlich ein verschwundener Zuschauerring, der dann tief in einem Safe und in gefühlt 1000 Kisten wie durch ein Wunder wieder auftauchte oder der Versuch mit einer Zuschauerin als Medium mit verbundenen Augen Dinge und Farben aus dem Zuschauerraum zu „erfühlen“.

 

Gietl begeisterte mit vielen Friedhelm Kändler Gedichten und am Ende mit einer Nummer, bei der er fließend sprechend immer mehr Buchtstaben wegließ bis am Ende die Zuschauer in tosenden Applaus ausbrachen. Nach 2 Stunden waren alle Besucher begeisterte Fans dieser Truppe und auch die Stammgäste des ehemaligen Zaubertheaters zollten der neuen, modernen und wesentlich größeren Bühne großes Lob.

 

Die nächste Show auf „die andere Bühne“ findet am 16. Februar statt. Dann kommt die Russin und Wahlmünchnerin Viktoria Lein mit ihrem Musikkabarettprogramm „Singen Sie mal blond“ nach Regensburg. Übrigens ist das eine Forderung, die ein Veranstalter mal wirklich an sie herangetragen hat.

Zurück
Sportwetten-Seite Betway Sports
Finanzportal