Kontakt  Impressum AGB  Datenschutzerklärung
Startseite Meine Oberpfalz Region Branchenbuch Marktplatz Energieimpuls Freizeit Veranstaltungskalender Tickets Über uns
Home
Energiesparwege
Finanzierung, Förderung & Steuern
Tipps zum Energiesparen
Über uns
Worauf man beim Bauen in der Region achten sollte
Foto: © Bedridin Avdyli - Fotolia.com;
Foto: © Bedridin Avdyli - Fotolia.com;
Die momentane Wirtschaftslage bringt immer mehr Menschen dazu, sich mit dem Thema Hausbau oder Hauskauf zu beschäftigen. Dabei haben die Überlegungen selbstverständlich auch viel mit der aktuellen Situation am Zinsmarkt zu tun. Denn bereits seit Längerem befinden sich die Zinsen auf einem extrem niedrigen Niveau.

Dieser Umstand bringt auf der einen Seite eine große Anzahl an Sparern zur Verzweiflung, denn es wird für die Sparer immer schwieriger geeignete Geldanlagen zu finden, die eine ordentliche Verzinsung bieten, ohne dass dafür ein zu hohes Risiko eingegangen werden muss. Andererseits sorgt das niedrige Zinsniveau bei Kreditnehmern für Freude, weil entsprechende Darlehen aktuell sehr günstig zu bekommen sind. Eine gute Übersicht und eine Reihe von Informationen zur Entwicklung des wichtigen Leitzinses finden Sie auch bei der EZB.

Allerdings sollte man die Entscheidung über den Kauf oder Bau eines Hauses nicht nur von den zugegeben aktuell sehr niedrigen Zinsen abhängig machen, denn es gibt eine Reihe weiterer Faktoren, die zu berücksichtigen sind.

Ebenfalls gilt es abzuwägen, ob ein Neubau in der Region interessanter ist, oder ob man doch lieber auf eine Gebrauchtimmobilie zurückgreifen möchte. Interessante Informationen zu Baugrundstücken oder auch gebrauchten Immobilien findet man häufig auf den Seiten der Städte und Gemeinden vor Ort.
Foto: © FotoLyriX - Fotolia.com
Foto: © FotoLyriX - Fotolia.com
Die Wohnlage ist ein wichtiges Kriterium
Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Neubau oder eine Gebrauchtimmobilie entscheiden, ist die Frage nach der Wohnlage ein entscheidendes Kriterium, welches sich auch im Preis niederschlägt.

Bei der Wahl des Standortes sind zum Beispiel folgende Punkte wichtig:



• Stadt
• Ortsteil
• Umfeld
• Infrastruktur

Bei der Entscheidung sollte man bedenken, dass ein eigenes Haus in einer 1-A Wohnlage sicherlich eine ganze Reihe von Vorteilen haben kann, es aber durchaus auch eine Überlegung wert sein kann in eine ebenfalls sehr schöne 1B-Lage auszuweichen. Denn in der 2. Reihe sind die Preise für ein Haus doch deutlich günstiger, als wenn man in eine der absoluten Toplagen zieht. Hilfreiche Informationen rund um die Region Oberfalz finden Sie übrigens auch auf den Seiten der Internetseite dieoberpfalz.de.

Eine Immobilie finanzieren
Bei der Finanzierung der Wunschimmobilie sollte man trotz der niedrigen Zinsen unbedingt die verschiedenen Angebote genau vergleichen. Denn auch beim aktuellen Zinsniveau gibt es trotzdem immense Unterschiede bei den Kreditanbietern. Beim Hauskauf oder Hausbau geht es bekanntermaßen um große Geldbeträge und daher wirken sich auch kleinste Zinsunterschiede sehr stark auf die monatliche Belastung und die Gesamtkosten eines Objektes aus. Aus diesem Grund ist es zu empfehlen, die Angebote in Ruhe und kritisch zu vergleichen.

Die Energiekosten beim Hauskauf und Hausbau beachten
In den letzten Jahren sind die Kosten für Energie immer weiter angestiegen, was automatisch dazu führt, dass auch ein Hausbesitzer immer mehr Geld für Strom, Gas oder Heizöl ausgeben muss. Aus diesem Grund sollte man der Energieeffizienz eines Hauses unbedingt genug Beachtung schenken. Denn beim Neubau eines Eigenheimes lohnt es sich sicherlich, ein sogenanntes Energieeffizienzhaus zu bauen. Denn die Mehrkosten für ein solches Haus sind in der Regel relativ überschaubar und zusätzlich gibt es noch staatliche Förderprogrammen, wenn man möglichst energieeffizient baut.

Energieeffizienzklassen in Energieausweisen
In der Auflistung stellen wir Ihnen beispielhaft vier der Klassen vor.

Energieeffizienzklasse A+
· Energiebedarf: unter 30 kw/h
· Energiekosten Jahr/qm: weniger als 2 Euro

Energieeffizienzklasse B
· Energiebedarf: 50 bis 75 kw/h
· Energiekosten Jahr/qm: 5 Euri

Energieeffizienzklasse D
· Energiebedarf: 100 bis 130 kw/h
· Energiekosten Jahr/qm: 9 Euro

Energieeffizienzklasse H
· Energiebedarf: Über 250 kw/h
· Energiekosten Jahr/qm: 20 Euro und mehr

Quelle: Verbraucherzentrale NRW

Daher lohnt es sich sowohl bei einem Neubau, aber auch bei einem Umbau Geld in Maßnahmen zur Energieeffizienz zu stecken. Besonders ausführliche Informationen rund um die Investition in ein Energiesparhaus finden Sie auch auf den Seiten von Immobilien.de.
 
Newsletter



Anzeige

Ein Service der Foerderdata. 
Fördermitteldatenbank

Hier finden Sie ein paar nützliche Links zum Thema regenerative Energiesparwege. 
mehr...

Eine energieoptimierte Gebäudesanierung ist ein komplexes Bauvorhaben. Deshalb ist eine gute Planung von Beginn an ganz besonders wichtig. 
mehr...

OBERPFALZ. Gemäß der Energieeinsparverordnung müssen Dächer wärmegedämmt werden. Dabei kann grundsätzlich unterschieden werden zwischen Aufsparrendämmung, wobei das Dach von Außen gedämmt wird, und den Methoden der Zwischensparren- oder Untersparrendämmung als Methoden der Isolierung von Innen. 
mehr...

 

 
Unternehmensnachrichten
Partner