Kontakt  Impressum AGB  Datenschutzerklärung
Startseite Meine Oberpfalz Region Branchenbuch Marktplatz Energieimpuls Freizeit Veranstaltungskalender Tickets Über uns
Home
Energiesparwege
Finanzierung, Förderung & Steuern
Tipps zum Energiesparen
Über uns
Heizung und Warmwasser

(Foto: © Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de)
Die Heizung verursacht bis zu drei Vierteln des Energieverbrauchs eines Hauses. Wenn Sie sich also entscheiden, Ihre Heizungsanlage zu modernisieren, sollten Sie Ihre neue Anlage gut planen. Wir möchten Ihnen einige Entscheidungshilfen bieten – und zunächst die Frage stellen: Lohnt sich die Modernisierung einer Heizungsanlage überhaupt? 
Effizienzvergleich zwischen konventionellem und Brennwert-Kessel (Bild: Schmeller bad&heizung, Waldsassen)
Die fossilen Brennstoffe (Öl und Gas) sind die bewährten Klassiker unter den Energieträgern. Steigende Preise und schwindende Reserven machen höchste Effizienz jedoch zum absoluten Muss. 
Wärme vom Dach und aus dem Brenner (RaBoe / H. Raab - Wikimedia Commons cc-by-sa; Montage: Redaktion)
Wer für sein Haus einen niedrigen Primärenergiebedarf vorweisen kann, darf an einigen Stellen verschwenderisch sein: Die Energie-Einsparverordnung gestattet einem dafür zum Beispiel großzügigere Glasflächen. Außerdem profitiert man von ansehnlichen Fördergeldern. Sind Pelletheizung und Solarthermie also das Traumteam für Bauherren? 
Hinweis
© julien tromeur - Fotolia.com;
Wichtig bei der Heizungsmodernisierung
Wenn eine komplette Erneuerung der Heizungsanlage ansteht, gehen Sie dies am besten zeitgleich mit einer Modernisierung des Gebäudes an. Denn in einem gut gedämmten Gebäude mit geringem Energiebedarf kann auch der Heizkessel deutlich kleiner ausfallen. Mit umfassenden Maßnahmen zur Wärmedämmung an der Gebäudehülle lässt sich der Energiebedarf bei Altbauten um 50 bis 70 % verringern. 
 
 
Newsletter





Heizung - Warmwasser
 
Unternehmensnachrichten
Partner