Kontakt  Impressum AGB 
zur Startseite www.dieoberpfalz.de
Anzeige

Startseite Meine Oberpfalz Region Branchenbuch Marktplatz Energieimpuls Freizeit Veranstaltungskalender Tickets Über uns
Bewusstsein für heimischen Fisch schärfen
Luitpold Edenhart, Georg Mulzer (Großvater), Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Marco Mulzer mit seiner Lebensgefährtin Christina Steinbauer und MdB Karl Holmeier. (Foto: © Hirmer, Bezirk Oberpfalz)
Luitpold Edenhart, Georg Mulzer (Großvater), Bezirkstagspräsident Franz Löffler, Marco Mulzer mit seiner Lebensgefährtin Christina Steinbauer und MdB Karl Holmeier. (Foto: © Hirmer, Bezirk Oberpfalz)
SCHWANDORF/REGENSBURG. „Traditionelles Handwerk trifft junge Ideen“ – unter diesem Motto eröffneten am Mittwoch Bezirkstagspräsident Franz Löffler und Luitpold Edenhart, Vorsitzender des Fischereiverbands Oberpfalz, die Oberpfälzer Fischsaison 2017. Zu Gast war man in diesem Jahr beim jungen Teichwirt Marco Mulzer in Schwandorf-Klardorf, der den Betrieb von seinem Großvater Georg übernommen hat und nun für die Zukunft weiterentwickeln möchte.

„Wir wollen mit dieser Veranstaltung den heimischen Fisch und die Oberpfälzer Teichwirtschaft in das Bewusstsein der Bevölkerung rücken“, begründete Löffler den Aktionstag. Die Teichwirte stünden vor großen Herausforderungen: Neben der zunehmenden Bürokratie seien dies insbesondere die Fischräuber wie Kormoran und Fischotter. „Dieses Thema bewegt uns“, so Löffler. Schließlich gehe es um die Existenzgrundlage der Fischer und Teichwirte sowie um die Zukunft der Oberpfälzer Kulturlandschaft. Keiner wolle die Ausrottung einer Tierart, verdeutlichte Löffler, es gehe vielmehr um ein natürliches Gleichgewicht. Umso wichtiger seien regionalspezifische Lösungen für Probleme mit Kormoran und Co, die allerdings keine langwierigen Entscheidungsprozesse dulden können.

Löffler appellierte an die Bevölkerung, beim Fischkauf heimische Ware zu bevorzugen, denn auch damit könne man die Oberpfälzer Teichwirte unterstützen. „Oberpfälzer Fisch steht für Regionalität, Identität und für die Erhaltung einer großartigen Kultur“, zeigte sich der Bezirkstagspräsident überzeugt.
Im Bild „Gebackener Karpfen“ serviert Christina Steinbauer, die Lebensgefährtin von Marco Mulzer, gebackenes Karpfenfilet mit Kartoffelsalat. (Foto: © Hirmer, Bezirk Oberpfalz)
Im Bild „Gebackener Karpfen“ serviert Christina Steinbauer, die Lebensgefährtin von Marco Mulzer, gebackenes Karpfenfilet mit Kartoffelsalat. (Foto: © Hirmer, Bezirk Oberpfalz)
Mit dem Anspruch, die traditionelle Karpfenteichwirtschaft mit modernen Ideen zu verbinden, tritt Marco Mulzer in die Fußstapfen seines Großvaters. „Ich möchte die Fischzucht nicht nur aufrechterhalten, sondern voranbringen“, so sein Ziel. Die Nachfrage nach Fischen aus der Region sei durchaus gegeben und steige auch an, allerdings seien die Rahmenbedingungen nicht immer einfach, verdeutlichte Mulzer.

Der Fischhof Mulzer ist seit 1792 in Familienbesitz und produziert nicht nur Fische, er veredelt sie auch. Zahlreiche Restaurants in der Region wie auch in Passau und München zählen zu seinen Kunden. Man sei auch auf Märkten und Festen in der Region präsent, um das Geschäft bekannter zu machen. „Man muss offensiv auf die Menschen zugehen, denn als kleiner Betrieb ist es nicht einfach, seine Produkte an den Mann zu bringen“, erläuterte der Jungunternehmer.

Dass der Termin zur Fischsaisoneröffnung so kurz vor der Allerweltskirchweih „bestens gewählt“ sei, hob der Vorsitzende des Fischereiverbands Oberpfalz, Luitpold Edenhart, hervor. Schließlich kommen an diesem Tag nicht nur Gans, Ente und Küchl auf den Teller, sondern traditionell Karpfen. Auch er appellierte an die Verbraucher, durchaus öfter Gerichte mit heimischem Fisch auf den Speiseplan zu nehmen, nicht nur an traditionellen Festtagen. Denn Fisch sei ein „wohlschmeckendes und leicht verdauliches, gesundes Lebensmittel, das alle Ernährungsansprüche erfüllt“.


Der Bezirk Oberpfalz und der Fischereiverband Oberpfalz eröffnen seit 2006 die Oberpfälzer Fischsaison. Die Veranstaltung steht jedes Jahr unter einem bestimmten Motto und möchte so die unterschiedlichen Aspekte der Oberpfälzer Fischwirtschaft beleuchten. Ebenso unterschiedlich sind auch die Regionen, in denen die Veranstaltung bereits stattfand. Die Förderung und Unterstützung der Fischerei und Teichwirtschaft zählt zu den Aufgaben des Bezirks Oberpfalz. Er erfüllt diesen Auftrag zum einen durch die Fachberatung für Fischerei, zum anderen durch den Teichwirtschaftlichen Beispielsbetrieb Wöllershof (Kreis Neustadt a. d. Waldnaab), in dem mit viel Praxiserfahrung alle Fragen rund um Fisch und Teiche beantwortet werden.
 
Weitere News aus der Region
WAIDHAUS / BÄRNAU. Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus und seines angegliederten Bundespolizeireviers Bärnau beschlagnahmten am Wochenende 170 g Marihuana-Kekse, in drei Fällen zusammen 14 Gramm Marihuana und ein Gramm Haschisch. Die Fälle wurden zur Endsachbearbeitung an die Fahndungsgruppe der Polizeiinspektion (PI) Waldsassen und den Zoll übergeben. 
mehr...

 


Freizeit & Veranstaltungen
TIRSCHENRUTH. Nach langen Probenwochen ist es am morgigen Samstag, den 21. Oktober 2017, soweit. Dann öffnet sich im Kettelerhaus um 19:30 Uhr der Vorhang zur Premiere des Stücks „Der Oberpfälzer Jedermann“. Regie führt Stefan Tilch, der Intendant des Landestheaters Niederbayern. Er hat viele neue Ideen in das Stück einfließen lassen. Gerade auf diese szenischen Änderungen kann das Publikum gespannt sein. 
mehr...

Twitter
Facebook
 

Branchenbuch







Anzeige
Powerz - Gummikompensatoren
Besuchen Sie unser Branchenbuch
KFZ-Angebot
Immobilien
Kleinanzeigen
Auris 1.6 6 Gang Edition
Auris 1.6  6 Gang Edition
18.04.2015
Biete einen Auris in Grau Metallic ! Alufelgen Vi...
mehr...
Vetra 1,6 16V / Stufenheck
Vetra 1,6 16V / Stufenheck
06.04.2015
fahrbereit, wird aktuell benutzt demontierbare Anh...
mehr...
C1
C1
27.02.2015
Unfallfrei, TÜV 5/2016, Bremsen 1Jahr alt Klima, E...
mehr...


Mit Alexandru Maxim hat der 1. FSV Mainz 05 einen neuen Spielmacher verpflichtet. Der Rumäne soll vor allem für mehr Kreativität und Durchschlagskraft im Offensivspiel der Rheinhessen sorgen. Maxim selbst freut sich auf die neue Herausforderungen in Mainz und möchte kommende Saison eine führende Rolle bei den 05ern übernehmen. 
mehr...

 

 
Unternehmensnachrichten
Stefan Haberl ist Gaukönig 2017

Schützenverein "Tell" Neuenschwand e.V.-Am Freitag, 20.10.2017 war in Neuhaus die Preisverleihung des Schützengau Bruck. Hier wurde Stefan Haberl zum Gaukönig 2017 gekührt. Er setzte sich
mehr...
Ansehnliche Gräber durch Spezialerde der Gregor Ziegler GmbH

MM-PR GmbH-Ein Spezialsubstrat wie die Plantop Graberde - natürlich schwarz und fein in der Struktur - sorgt zum einen für beste Bodenverhältnisse, zum anderen
mehr...
Neu bei uns Hündehütte und Katzenhaus

Holzbau-Calabrese-Neu Hundehütte und Katzenhaus Spezial Form (Rund und Halbrunde Fass) schon ab 129,00 €. Maße, Ausstattung, detaillierte Beschreibung, Preis und
mehr...
Bundesentscheid der Jugendfeuerwehren

Feuerwehr Tirschenreuth-Lange wurde dafür trainiert. Viele Stunden Anstrengung, Schweiß und Arbeit waren gefordert. Jetzt ist es vorbei: Am vergangenen Wochenende (07.09. -
mehr...
blumenreicher Innenhof-Biergarten

Gasthof Prinzregent Luitpold-Gasthof Prinzregent Luitpold Waldsassen In unseren blumenreichen Biergarten kann man die Seele baumeln lassen und gemütlich Mittagessen,
mehr...
Kaminanlage für das Rathaus Kulmain fertiggestellt

Heindl Kamin-Mit ca. 5 m Dachüberstand haben wir eine Spezialkaminanlage für die neue Pelletsanlage im Rathaus Kulmain errichtet.
mehr...